Kultur

Und wieder ist ein Stück Kultur von uns gegangen, wie ich gestern aus den Nachrichten erfahren habe. Uwe Friedrichsen ist tot. So nach und nach wird die deutsche Schauspiel-Szene mehr und mehr ausgedünnt. Vielversprechende Newcomer? Fehlanzeige, sofern man nicht gerade Til Schweiger dazu rechnet (was ich auch nicht tue, denn in “Honig im Kopf” hat Didi Hallervorden den ja glatt chancenlos an die Wand gespielt). Der Tod von Uwe Friedrichsen bedeutet auch, dass eine unverwechselbare Synchronstimme weggefallen ist. Aber das ist eben der Lauf der Zeit, was soll’s! Daher: RIP Uwe! Als kleines Andenken – gerade auch für diejenigen, die sich noch daran erinnern können, dass das deutsche Fernsehen nicht immer nur zur vollendeten Verblödung da war, habe ich eine kleine und bitterböse Satire auf Handwerker rausgesucht, nämlich den Film “Der kleine Dachschaden“: Uwe in Bestform!