Bücher

Hier mal wieder eine kleine, fiktive Geschichte zum Nachdenken. Es handelt sich um eine Wiederveröffentlichung, denn erstmals erschien diese Story am 06.01.2013 in meinem alten, mittlerweile gelöschten Blog “Quergedacht! v2.0″. Später habe ich sie in mein eBook “Gestern. Heute. Morgen.” aufgenommen.
___________________________________

Zerfall

Momentan fehlt mir so der richtige Drive. Tausend Kleinigkeiten um die Ohren und die zweite Woche des Fahrdienstes nähert sich ihrem Ende. Das schlaucht. Deswegen gab’s auch gestern keinen Beitrag und ich fasse mich heute eher kurz. Aber eins muss ich unbedingt noch loswerden, nämlich einen Lesetipp. Es handelt sich um das DRM-freie Gratis-eBook “Himmelslichter” von Rüdiger Janson in PDF-Form. Kam so: Im Urlaub war mir das Gedruckte, das ich nun einmal bevorzuge, ausgegangen. Doch auf dem Tablet lagen noch ein paar ungelesene eBooks und darunter befand sich “Himmelslichter”, vor langer Zeit mal runtergeladen: Ein SF-Roman. Den habe ich mittlerweile durch und muss sagen, dass er wirklich äußerst erfrischend “anders” ist. Zugegeben, der Stil ist etwas gewöhnungsbedürftig und teilweise zig verschiedene Handlungsebenen erfordern zum Verständnis eine Art von gedanklichem Sudoku. Aber das wird durch den den Inhalt mehr als ausgeglichen.

mfrisch

Hmmm… – scheint so, als sei mein Blog mit monatlich gut 8.000 Visitors und gut 20.000 page views (Tendenz steigend) halbwegs erfolgreich. Immerhin erfolgreich genug, um hin und wieder mal Verlage neugierig zu machen. Die mich dann per E-Mail bitten, doch auch für sie tätig zu werden. Neulich auch erst wieder. An besagte Verlage richtet sich dieser Beitrag. Liebe Verlage bzw. Verlagsmitarbeiter, wenn ich für euch schreiben soll, dann freut und ehrt mich das. Es zeigt mir nämlich, dass mein Blog doch wider Erwarten eine gewisse Aufmerksamkeit erregt und folglich nicht gänzlich nutzlos ist. Ich bin einer Zusammenarbeit auch ganz und gar nicht abgeneigt und grundsätzlich interessiert. Das erst einmal zur Klarstellung vorab.

Nachdem ich die Synästhesie-Trilogie, bestehend aus den Print-Büchern “Vernetzte Sinne“, “Böse Hexen gibt es nicht” und “Norgast” veröffentlicht hatte, wurde ich hin und wieder per Mail oder PN nach weiteren synästhetischen Erlebnissen gefragt. So entstanden einige Kurzgeschichten, zumeist Auftragsarbeiten – sei es für das Uniklinikum Aachen, für die DSG oder für die Akademischen Mitteilungen. Diese und an anderer Stelle bereits veröffentlichte Kurzgeschichten wurden im eBook “Lebensfarben” zusammengefasst. Daraus hier mal eine Leseprobe, eine Auftragsarbeit für “Amzwoelf”.
________________________________

Nachts im Watt

Ich gehöre zu den Menschen, die sehr viel Lesen. Auch wenn das heutzutage vielleicht eher ungewöhnlich sein mag. An einer Buchhandlung kann ich nicht vorbei gehen. Allerdings ist mir da inzwischen aufgefallen, dass die alle so ziemlich die gleichen Bücher führen. Nämlich das, was die Spiegel-Bestsellerliste oder irgendein Großhändler vorgeben: Gleichschaltung des Angebotes. Gute Sachen fallen dabei unter den Tisch. Ich will daher mal in lockerer Folge ein paar meiner LieblingsautorInnen vorstellen. Den Anfang macht der russische Kultautor Sergej Lukianenko, seines Zeichens eigentlich ein Psychiater. Was macht aus Lukianenko etwas Besonderes?

Counterize

Seitenaufrufe: 1084748
Seitenaufrufe heute: 378
Letzte 7 Tage: 3915
Besucher online: 0

Juli 2017
M D M D F S S
« Jun    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit