Tages-Archive: 10. Juni 2017

Ich habe da so fotomäßig mal wieder was ausprobiert, was zwar noch nicht wirklich das Gelbe vom Ei ist, aber leicht unscharfe Fotos vielleicht doch noch zu retten vermag. Unschärfen passieren bei Makroaufnahmen ja unheimlich schnell. Da stellte sich die Frage: Kann man das vielleicht auch ohne Dekonvolution (wie sie bspw. mit “Image Analyzer” oder “SmartDeblur” machbar ist) noch halbwegs durch nachträgliche Schärfespielereien korrigieren? Versuch macht bekanntlich kluch … – und in Grenzen scheint mir das durchaus machbar zu sein. Es hängt aber mit Sicherheit auch vom jeweiligen Bild ab. Wobei: Das Bild wird nicht besser. Aber das Auge wird getäuscht.