Tages-Archive: 10. August 2017

kehrseite1

“Reicher Mann und armer Mann standen da und sah’n sich an, und der Arme sagte bleich: Wär ich nicht arm wärst du nicht reich.”
(Bertolt Brecht)

Unsere führenden Parteien hängen unisono der Doktrin des Neoliberalismus an. Der folgt der Trickle-down-Theorie und besagt, auf einen kurzen Nenner gebracht: Wenn man die Reichen nur reich genug macht, dann fällt irgendwann schon irgendwas für das Fußvolk ganz unten dabei ab. Klingt zwar gut, funktioniert aber schon seit über dreißig Jahren nicht und wird wahrscheinlich auch niemals funktionieren, weil die Trickle-down-Theorie einen Urinstinkt vollkommen unberücksichtigt lässt. Das ist die Gier. Die verhindert, dass irgendwann irgendwas für das Fußvolk da unten überhaupt abfallen kann. Wenn nun aber bei zwangsläufig begrenztem Rohstoffangebot – wozu auch die finanziellen Mittel zu zählen sind – einer immer reicher wird, dann werden automatisch viele immer ärmer. Das ist nämlich die Kehrseite des Neoliberalismus: Armut und Reichtum sind die beiden Seiten einer Münze. Der Reichtum einiger Weniger fußt zwangsläufig immer auf der Armut Vieler!

Letzte Kommentare

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1200944
Seitenaufrufe heute: 16
Letzte 7 Tage: 6075
Besucher online: 2

August 2017
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit