rboes

Was tun die Behörden gegen Hartz-IV-Schnorrer?” titelte die BLÖD einmal und leitete damit einen Shitstorm gegen Ralf Boes, H4-Aktivist und Streiter für ein BGE, ein. Gegen einen Menschen, an dem sich die Geister scheiden. Was war geschehen? Er hatte einen Auftritt in der Sendung “Menschen bei Maischberger”. Dort redete er Klartext. Er vertrat die irrwitzige Ansicht, dass in einer Postdemokratie die Grundrechte – und hier insbesondere die Art. 1-3 sowie 11-12 GG – auch für Arbeitslose gelten würden. Das er Anspruch auf Menschenwürde und freie Berufswahl hätte. Irgendwie naiv, ich weiß … Der darauf folgende Shitstorm hatte es dann auch in sich:

Arbeitsverweigerer bei Maischberger: Frecher Hartzer hält Job-Angebote für Zwangsarbeit
Arbeitsangebote durch das Jobcenter hält er für eine “Zumutung”, gleichzusetzen mit Zwangsarbeit. Mit solchen Äußerungen provozierte der Hartz-IV-Empfänger Ralf Boes in der Talkshow “Menschen bei Maischberger”. Seit sieben Jahren ist er arbeitslos “aus Überzeugung”.

Frecher Arbeitsverweigerer: Was tun Behörden gegen dreisten Hartz-IV-Abzocker?
Job-Angebote von der Arbeitsagentur hält Ralph Boes für Zwangsarbeit – und macht sich seit sieben Jahren ein gemütliches Leben mit Hartz IV. Was machen die Behörden? Ihnen unterlaufen formale Fehler, Sanktionen müssen sie zurücknehmen.

FOCUS-Online-Community über Arbeitsverweigerer: “Dieser Mann ist nichts anderes als ein Schmarotzer”
Seit sieben Jahren ist Ralf Boes arbeitslos, daran ändern will er aber nichts. Stattdessen gibt er Interviews, in denen er sich über Hartz-IV beschwert und ein bedingungsloses Grundeinkommen fordert. Die FOCUS-Online-User sind fassungslos über diese Dreistigkeit.

Alles Ausschnitte aus dem FOCUS. Folgt man den Links, dann stößt man auf ungebremste Polemik. Boes ist “frech“, “dreist“, “lümmelt rum“, ist ein “Schmarotzer“, zeigt “asoziales Verhalten” usw. – ohne Ende. Er wird für “besorkte Börga“, die glauben “di Auslenda nemn untz die Bildunck wäck” und schreien “wia sint dass Folck” zum Sinnbild des faulen Arbeitslosen. Warum? Nach einem Studium der Philosophie und Germanistik schlug er sich als Altenpfleger durch, doch nur um feststellen zu müssen, dass in einem Land, welches auf Fachidioten und Lohnsklaven setzt, Geisteswissenschaftler völlig fehl am Platze sind. Konsequenterweise verweigerte er daraufhin berufsfremde Jobs und nannte die Dinge öffentlich beim Namen. Er sagte, dass die Jobangebote der Jobcenter eine Zumutung seien (was stimmt) und dass die Jobcenter die Arbeitslosen in Zwangsabeit schicken würden (was ich auch so sehe, weil ich selbst die entsprechenden Erfahrungen gemacht habe). Anstatt auf die Zuweisungen von Zwangsarbeit einzugehen engagierte er sich ehrenamtlich.

Man muss aber mit der Verweigerungshaltung des Ralf Boes nicht unbedingt konform gehen (ich selbst tue das nicht und finde diese Haltung auch nicht korrekt), um zu sehen, was daraufhin passiert ist. Es wurde nämlich ganz bewusst versucht, einen Menschen kaputt zu machen und ihn zu zerbrechen. Das hat bisher nicht funktioniert. Daraufhin hat ihn das für ihn zuständige Jobcenter jetzt mit Existenzentzug “beglückt”. Bedeutet: Ein laut Verfassungsgericht nicht kürzbares Existenzminimum ist ihm vorenthalten worden. Man hat eine 100%-Sanktion ausgesprochen. Boes sollte fortan von gar nichts mehr leben. Oder, anders ausgedrückt: Krepieren, um einen Unruhestifter und Querdenker weniger zu haben! Das ist in meinen Augen vorsätzlicher Mord. Totalitäre Regime gehen so vor, Demokratien nicht.

Ralf Boes hat darauf reagiert, wie es Gefangene in Diktaturen mitunter tun. Mit einem Hungerstreik. Er strebt an, das in jeder Weise grundgesetzwidrige Sanktionssystem in Hartz IV über eine Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe zu stoppen. Deswegen hat er begonnen, den dafür notwendigen Präzedenzfall zu schaffen, indem er sich selbst offen in die Schusslinie aller Sanktionen stellte. Das geschah – zum wiederholten Male, da die Politik seit vier Jahren untätig blieb – im Juni diesen Jahres. Er setzt damit Hungerstreik gegen Hungerlohn, gegen H4-Schikanen, die einzig dem Erzeugen willenloser Untertanen dienen.

Ein Ende ist nicht in Sicht, denn das würde auf eine Rücknahme des Sanktionssystems hinaus laufen. Der Menschenrechtsverletzung H4 würde in dem Falle ein Großteil ihres Schreckens genommen werden, denn ein Streichen von Sankionen würde ja bedeuten, dass das GG auch für Arbeitslose gilt. So etwas geht doch in einer der neoliberalen Pseudoreligion anhängenden Gesellschaft, deren Mitglieder wie Sektenanhänger gehirngewaschen sind und täglich auf’s Neue gehirngewaschen werden, gar nicht! Genau darum dürfte sich am Schicksal von Ralf Boes auch zeigen, was für eine Gesellschaftsform wir hier haben: Überlebt er, dann existieren noch gewisse, demokratische Spielregeln. Stirbt er hingegen, dann unterscheidet uns eigentlich gar nichts mehr von den so genannten “Schurkenstaaten”. Wie schon gesagt: Ich selbst finde Boes Lebensauffassung nicht korrekt. Aber sein Einsatz gegen die H4-Menschenrechtsverletzung (die wir über ein halbes Jahrhundert lang nicht gebraucht haben) ist bewundernswert. Und vielleicht sollte sich der eine oder andere bei der Gelegenheit auch gleich mal fragen, wem diese Menschenrechtsverletzung eigentlich nützt

2 Antworten auf Ralf Boes

  • Soeckchen sagt:

    Er befindet sich NICHT im Hungerstreik, sondern im Sanktionshungern. Denn Hungerstreik würde ja bedeuten, dass er immer noch etwas hat, worauf er verzichten könnte. Also mit anderen Worten: Wer freiwillig hungern kann, dem geht es noch gut. So wäre dann der Tenor aufgezählter Medien. Er hungert ja nicht freiwillig, sondern weil man ihm durch Entzug rechtlich zustehender Leistungen die Möglichkeit zum Erwerb von Lebensmitteln verweigert. Also ist das KEIN Hungerstreik.

    • Hast Recht. Also, um das hier noch einmal ganz überdeutlich zu sagen: Dieser so genannte “Sozialstaat” überantwortet einen seiner Bürger vorsätzlich dem Hungertod. Das ist versuchter Mord. Sollte Boes daran zugrunde gehen, dann ist das Mord. Agieren unsere Verantwortlichen eigentlich im rechtsfreien Raum inklusive Schwerstverbrechen? Wo ist der Unterschied zwischen Politikern und Mafia? Ich sehe längst schon keinen mehr!

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1134230
Seitenaufrufe heute: 572
Letzte 7 Tage: 5430
Besucher online: 3

September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit