Ich habe mal wieder ein paar so genannte “Life Hacks” gesammelt. Einiges davon dürfte bekannt sein, anderes habe ich zufällig und frei nach dem Motto “Not macht erfinderisch” selbst herausbekommen. Teil 11 der Trickkiste ist HIER zu finden.

- Wenn du einen Grillrost saubermachen willst, dann leg’ den ausgekühlten Rost draußen auf Zeitungspapier und bestreue ihn mit Natriumcarbonat (Soda) oder Backpulver (Natron). Eine zweite Zeitung drüber legen und mit Steinen beschweren, damit nichts wegweht. Anschließend Wasser drüber gießen und über Nacht einweichen lassen. Am nächsten Tag geht alles wie von selbst ab.

- Wenn du Kotze wischen Erbrochenes aus einem Polster entfernen musst, dann nimm’ dazu den Enteiser für Autoscheiben. Funktioniert um Welten besser als alles andere!

- Wenn du Pflanzen im Frühjahr in der Fensterbank vorziehen willst, dann bereite die Töpfe dafür am besten schon im Herbst vor, und zwar mit einer Mischung von einem Drittel möglichst trockener Komposter- und zwei Drittel Blumenerde (bei Chili und Paprika 1:1). Die Töpfe wandern dann den Winter über in den dunklen Keller, damit darin kein Unkraut keimen kann. Wenn man sie braucht einen Tag lang an die Temperatur anpassen lassen und anschließend mit dem Saatgut beschicken.

- Wenn du im Auto mit Marderverbiss rechnen musst, dann nimm’ Trinidad Moruga Scorpion als Soße. Die auf einen Lappen geben und damit dünn Kühlwasserschlauch und Kabel abreiben (unbedingt Handschuhe tragen!). Ein Marder beißt anschließend nur noch einmal zu; danach hat er seine Lektion für den Rest des Lebens gelernt. BTW: In Kenia dient die Soße der Elefantenabwehr.

- Wenn du bspw. auf einem Flurteppich eine gummierte Fußmatte liegen hast, die sich ständig sonstwo hinschiebt, dann besorg’ dir vom Baumarkt-Grabbeltisch selbstklebendes Klettband. Zwei Klettstreifen auf der Unterseite der Fußmatte platziert und es verschiebt sich nichts mehr.

- Gegen zugefrorene Autoscheiben im Winter hilft das Spray zur Insektenentfernung vom Sommer. Funktioniert mindestens genauso gut wie der Enteiser. Das habe mal anlässlich einer Verwechslung festgestellt.

- Wenn du im Winter bei der Füllung für die Scheibenwaschanlage bares Geld sparen willst, dann kaufe die Füllung mit dem Frostschutz bis -60°C. Einfach 1:1 mit Wasser verdünnen und du hast die Minus-30°C-Variante, dabei aber die doppelte Menge für gleiches Geld.

- Funktioniert zwar nicht immer, ist aber immer den Versuch wert: Wenn dein Tintenstrahldrucker billige No-Name-Patronen nicht akzeptiert, du aber noch (leere) Originalpatronen hast, dann nimm’ mit einem scharfen Messer vorsichtig den Chip von der Originalpatrone ab und klebe ihn mit wenig Klebstoff auf die No-Name-Patrone auf. Danach wird die erkannt und unterstützt. Das kann man sogar mehrfach mit dem gleichen Chip machen.

- Wenn vom sommerlichen Grillen noch Restkohle in der Grillschale übrig ist und du über einen Holz-Kohle-Herd verfügst, dann wirf’ die Restkohle nicht weg! Gib’ sie in ein Gefäß wie z. B. eine Holzkiste und stell’ sie an einen trockenen Ort. So wird nach und nach gesammelt. Letztlich kannst du diese Reste in den besagten Herd geben und noch zum Heizen verwenden.

- Wenn du Stoff für eine zu kräuselnde Gardine kaufen musst, dann beträgt dessen Breite ungefähr das Dreifache der Gardinenleiste (nicht der Fensternische, denn die Gardinenleiste ist ja breiter!).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1179261
Seitenaufrufe heute: 677
Letzte 7 Tage: 5734
Besucher online: 1

November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit