pwn

Lt. BKA sind in dieser Woche im Darknet wieder einmal 500 Millionen Zugangsdaten, die irgendwo abgezockt worden sind, aufgetaucht. Derartige Abzocke nennt man “pwning”, was soviel wie “erfolgreiche, feindliche Übernahme eines Fremdrechners” bedeutet. Besagte Zugangsdaten umfassen Mailadressen nebst zugehöriger Passworte. D. h. es kann sich jemand, so ihr davon betroffen seid, unter eurem Namen im Web tummeln. Da viele Nutzer leider aus Bequemlichkeit die gleichen Passwörter für die unterschiedlichsten Seiten benutzen, bedeutet dieser Datenklau aber auch, dass ein unbefugter Dritter sich möglicherweise in eurem Namen Waren bestellen (dann natürlich auch auf eure Rechnung) oder in irgendeinem sozialen Netzwerk, Forum usw. rumtrollen kann o. ä.

Das “Hasso-Plattner-Institut” bietet euch die Möglichkeit festzustellen, ob ihr selbst vom dem Datenklau betroffen seid. Dazu ist nur die Institutsseite aufzurufen und eure Mailadresse einzutippern. Pro Mailadresse ist eine Abfrage täglich zulässig. Binnen weniger Minuten erhaltet ihr dann eine Antwortmail. Da die Antwortmail ohne Authentifizierung kommt, findet ihr sie i. d. R. im Spamordner – also bitte dort nachschauen! Sollte die Antwort wie folgt lauten

Ergebnis Ihrer Anfrage bei HPI Identity Leak Checker
Glückwunsch: Ihre E-Mail-Adresse abc@xyz taucht nicht in unserer Datenbank auf. Das garantiert jedoch nicht, dass keine Ihrer persönlichen Informationen gestohlen wurden.

dann habt ihr eigentlich nichts weiter zu befürchten. Andernfalls müsst ihr aber auch nicht nicht in Panik geraten. Geht stattdessen in euer Mailsystem und ändert dort umgehend euer Passwort. Dann hat der Angreifer nämlich nur noch eure Adresse, aber mangels Password keinen Zugriff mehr. Und falls ihr ein gleiches PW auf mehreren Seiten benutzt (was man niemals tun sollte!), dann erfordern selbstverständlich auch die betreffenden Seiten neue Passwörter.

5 Antworten auf Kontrolliert das mal!

  • Soeckchen sagt:

    “Auf Grund der verstärkten Anfragelast können wir gerade Ihre Anfrage nicht verarbeiten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.”

    • Probier’s halt später nochmal! Wenn ‘ne halbe Milliarde Leute drauf zugreift (worst case), dann verursacht das natürlich “geringfügigen” Traffic. ;)

      • Soeckchen sagt:

        BKA = BND = Verfassungsschutz. Alle 3 Einrichtungen stehen unter direkter Kontrolle des Heiko Maas und seinem Komplizen Maiziere. Alles sinnlose Panikmache und seltsamerweise taucht diese “Meldung” nur wenige Wochen nach dem Netzdingsdurchsuchungsgesetz auf und seltsamerweise auch noch nach den Krawallen in Hamburg und wie immer kommt alles vom “bösen” Darknet. Ich bin zu 90% nur im “Darknet” unterwegs, weil es gar kein “Darknet” gibt. Es gibt nur ein einziges Internet. “Deepweb” wäre die passendere Bezeichnung. Alles nur Panik- und Angstmache, um den Leuten das Internet madig zu machen. Das hatten wir doch schon oft. Meist nach Krawallen, meist nach “Terroranschlägen” und immer vor grossen Wahlen. Einen Teufel werd ich tun und einem wie aus dem Nichts entstandenen “Institut” meine Email-Adresse übermitteln. Schon mal drüber nachgedacht, daß dieses “Institut” vielleicht ein Schnüffel-Institut im Auftrag von Heiko Maas ist? Wenn jemand meinen Email-Account hacken sollte, dann lösche ich den Account und lege mir einen neuen an.

        Mal als kleiner Tipp: Man muss keinen Email-Account mit seiner richtigen Adresse haben. Es reicht vollkommen die Stadt, Postleitzahl und die Strasse muss im Bereich liegen. Der Name dahinter spielt keine Rolle. So kann ich bespw. in Chemnitz wohnend beim Einrichten des Email-Accounts auch Hamburg, Strasse XXX, Nummer YYY und Name Bärbel Busenreich angeben. Von wo aus ich mir eine Email-Adresse anlege, spielt gar keine Rolle. Wenn die Leute so unkreativ sind und bei jedem Firlefanz ihr halbes Leben an die Liftass-Säule kleben, sind sie selber schuld. Ich hab schon im Alter von 12 Jahren innerhalb weniger Wochen begriffen wie das Internet funktioniert. Wer dumm ist, wird vom Universum bestraft, weil das Universum perfekt ist und keine Fehler macht. Oder kennt jemand etwas perfekteres als das Universum?

        “Ihre Postbank ID wurde gehackt …”
        Kann gar nicht sein, weil ich nicht bei der Postbank bin.
        “Ihr Amazonkonto wurde gehackt …” Kann gar nicht sein, weil ich noch nie bei Amazon was bestellt habe.

        usw.
        usw.
        usw.

        Am sichersten lebt mein Freund. Auf Rechnung bekommt er nichts, weil durch absolut jede Bonitätsprüfung (auch im Ausland) fällt und per Bankeinzug geht auch nicht, weil er gar kein Konto besitzt. Er zahlt alles in bar. Mal drüber nachdenken.

        Schöne moderne Welt: alles abbuchen lassen, Wege sparen, alles geht automatisch. Jaja! Warum wohl tappen die Leute fast täglich in Fallen? Weil sie zu bequem geworden sind.

  • Prot sagt:

    Ich wechsele in kurzen Abständen ständig meine Passwörter die immer mindestens 16 Stellen enthalten. Groß und Kleinbuchstaben Zeichen und Zahlen. Und nun werfe ich einem staatlichen Sauamt das wegen eines Checks vor die Füße?
    Vielleicht sind ja viele blöd und machen das. Ich aber ganz sicher nicht. Oder soll ich den Maasianer auf meinen Rechner lassen. Nein der und seine Schergen können finden was sie wollen. Ich kenne mein Konzept und diese Pfeifen können mich mal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*Das Captcha bitte eingeben!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Counterize

Seitenaufrufe: 1084748
Seitenaufrufe heute: 378
Letzte 7 Tage: 3915
Besucher online: 0

Juli 2017
M D M D F S S
« Jun    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit