Gestern kein Eintrag, weil das rl vorgeht und hier der Bär tanzt – wir haben Schwiegervater mit seinen 85 Jahren nämlich mit akut-kritischer Herzinsuffizienz ins Krankenhaus bringen müssen. Anschließend warteten noch der Garten, die Wäsche und die Wocheneinkäufe für zwei Haushalte zzgl. die Betreuung meiner demenkranken Schwiegermutter. Einen unvermittelten und nicht ungefährlichen Angriff durch meine geistig schwerbehinderte Schwägerin konnte ich gerade noch abwehren – da war ich absolut nicht drauf gefasst und das hätte mir um Haaresbreite offene Pulsadern eingebracht. Aufgrund der Abwesenheit ihres Vaters (passte nicht ihr Weltbild) war sie nämlich urplötzlich komplett ausgetickt und auf Veränderungen ihres Weltbildes reagiert sie nicht nur völlig unberechenbar, sondern auch von einer Sekunde zur anderen unvorhersehbar gemeingefährlich aggressiv. Langeweile kommt da ganz bestimmt nicht auf!

Jetzt geht es aber erst einmal mit den Langeoog-Bildern weiter. Ortsansichten u. ä. habe ich kaum abgelichtet, weil mir die Natur mehr liegt. Insbesondere liebe ich die Weite. Es gibt Menschen, welche angesichts der Weite erschrecken. Meine Frau zum Beispiel. Als wir eine Radtour irgendwo durch’s Nirgendwo – d. h. durch die Dünenlandschaft im Pioralatal – machten und weit und breit kein menschlicher Einfluss zu sehen war, da bekam sie es mit der Angst: “Weißt du überhaupt wo wir sind?” “Ja, wir fahren in Richtung Osten.” “Und wie kommen wir wieder zurück?” “An der nächsten Abzweigung fahren wir rechts nach Süden, anschließend wieder rechts und schlagen einen großen Bogen.” “Woher weißt du das?” “Guck’ doch mal auf den Sonnenstand – daraus ergeben sich die Himmelsrichtungen von ganz alleine!” Sie war ganz und gar nicht überzeugt, doch es war absolut kein Problem. Für manche Menschen aber ist die Weite ein Problem. Die bekommen mitunter sogar Panik. Das nennt man dann Agoraphobie. Bei mir verhält es sich genau umgekehrt: Ich brauche gerade diese Weite, um endlich mal richtig durchatmen zu können!

Entsprechend haben wir auf Langeoog auch viele Radtouren gemacht. Dabei fotografierte ich selbstverständlich. Und wie könnte man die Weite besser darstellen als mit Panorama-Fotos? Ich habe im Urlaub elf Panorama-Aufnahmen gemacht. Zehn davon sind was geworden – zwar nicht perfekt, aber doch vorzeigbar. Diese Bilder (je Panorama so 4-9 Aufnahmen u. d. h. diesen 10 Panos liegen rund 70 Fotos zugrunde) findet ihr hier. MS-ICE hat in der Hälfte der Fälle die Ohren angelegt – die Software scheint mit Bildern vom Meer echte Probleme zu haben. Im jeweiligen Fall wich ich dann auf Panorama Studio aus, denn das lieferte bessere Ergebnisse, obgleich es auch mehr Arbeit machte. Ihr findet die zehn halbwegs gelungenen Panos nachfolgend. Draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tabd – und dann das Auge schweifen lassen!

lapan1

lapan2

Der Blick vom Wasserturm (dem Wahrzeichen der Insel) in Richtung Süden bzw. Südosten auf den Ort Langeoog.

lapan3

lapan4

Gleicher Standort und der Blick nach Norden bzw. Nordosten u. d. h. zum offenen Meer hin.

lapan6

lapan5

lapan7

Der Blick vom Dünenkamm nördlich des Wasserturms über Strand und Sandbänke zum offenen Meer hin. Die Panos zeigen sehr schön die Rhythmik des fast alltäglichen Wetters: Morgens grau und regnerisch, mittags und nachmittags brenndende Sonne und anschließend zogen am Spätnachmittag und am Abend die Gewitter auf, die gefühlt rasend schnell da waren.

lapan8

Das Ostende der Insel. Die zwölf Kilometer hin mit Rückenwind waren herrlich. Die zwölf Kilometer zurück mit Gegenwind von Stärke 6 kosteten Kraft und Nerven.

lapan9

lapan10

Flinthörn am Südende der Insel; zuerst das Vorland und danach die Salzwiesen mit Seedeich und Wirtschaftsweg zum Hafen hin.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1396072
Seitenaufrufe heute: 282
Letzte 7 Tage: 5136
Besucher online: 1

Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit