Ich will heute mal wieder eine kostenlose App für Android-Smartphones vorstellen, die ich für recht nützlich halte. Handys sind ja nun einmal nicht mehr und nicht weniger als kleine Computer. Mit Computern lässt sich alles Mögliche anstellen, so kann man die bspw. für zig verschiedene Messaufgaben einsetzen. Oder, auf’s Smartphone bezogen: Als Kompass, als Entfernungsmesser, als Pedometer, als Belichtungsmesser, als Wasserwaage usw. Apps dafür gibt es en masse. All das setzt allerdings voraus, dass im Handy auch die dazu notwendigen Sensoren verbaut worden sind. Denn ein Handy ohne Thermosensor zur Temperaturmessung einsetzen zu wollen funktioniert nun einmal nicht. Man kann in dem Falle zwar die betreffende App runterladen und installieren, doch sie wird nicht laufen. Das führt zu der Frage: Welche Sensoren sind eigentlich in meinem Handy verbaut? Mit der App “Mein Gerät” bzw. “My Device” kann man das abfragen.

mydevice1

Nach der Installation präsentiert die App eine Listenauswahl, welche eigentlich keine Wünsche mehr offen lässt. Die Spanne reicht dabei vom Betriebssystem über Netzwerk, Akku und Kameratyp bis eben hin zu den verbauten Sensoren. Man erhält also einen sehr detaillierten Einblick in die “Innereien” des Gerätes.

mydevice2

Tippt man hier nun bspw. auf “Sensors”, dann werden alle verbauten Sensoren aufgelistet. Anhand der Liste lässt sich nun unschwer entscheiden, ob das betreffende Smartphone für den ins Auge gefassten Messgeräteeinsatz geeignet ist. Will man es bspw. im fotografischen Bereich als Belichtungsmesser verwenden (was mit “Simple Luxmeter” recht gut funktioniert), dann muss selbstverständlich ein Sensor zum Erfassen der Umgebungshelligkeit eingebaut sein. Im vorliegenden Fall ist er das (Listeneintrag “Ambient Light Sensor”).

mydevice3

Tippt man nun den Eintrag des infrage kommenden Sensors an, so werden Hersteller, Versionsnummer sowie einige technische Daten zur betreffenden Messeinrichtung geliefert. Damit ist es dann möglich, recht genau beurteilen zu können, für welche Messaufgaben sich das Handy eignet und für welche eben nicht.

Fazit: Mit “Mein Gerät” bzw. “My Device” erhält man eine zwar nur eher selten benötigte, aber eben doch ganz nützliche App, die es erlaubt zu beurteilen, inwieweit sich ein Handy als Messgerät für bestimmte Aufgaben einsetzen lässt. Also ohne Magnetsensor kein Kompass und kein Leitungsfinder etc., auch wenn eine App dafür vielleicht kompatibel sein sollte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*Das Captcha bitte eingeben!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Kommentare

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1200945
Seitenaufrufe heute: 17
Letzte 7 Tage: 6076
Besucher online: 1

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit