208 Tage – das sind rund sieben Monate. Sieben Monate lang sind unsere Nachbarn im Westen – nämlich die Niederländer – ohne Regierung ausgekommen; erst danach wurde ein Koalitionsvertrag unterzeichnet (nämlich am 09.10.2017). Holland funktionierte trotzdem. Ohne Regierung. Hmm… – nur mal so gefragt: Beweist das nicht im Grunde genommen, dass Berufspolitiker letztlich so ziemlich überflüssig sind? Ich mein ja nur … Andererseits sind wir ja mit den aktuellen Koalitionsverhandlungen auf dem allerbesten Weg, dem m. E. geradezu vorbildlichen Verhalten der Niederländer zu folgen. Ich will daher nicht allzu schwarz sehen! Vor der Bundestagswahl hörte ich einen bemerkenswerten Spruch: “Warum heißt die Wahlurne eigentlich Wahlurne?” “Weil darin die Zukunft des Landes beerdigt wird!” Kann man ja auch mal so sehen, nicht wahr? Ganz besonders bei Berufspolitikern. Es wäre wünschenswert, wenn sich unsere Medien mal kritisch mit einem derartigen Thema beschäftigen würden. Doch das tun sie nicht. Stattdessen steht die zwar seichte, aber schreiende Schlagzeile für den mentalen Schwachmaten im Vordergrund. Doch mitunter existieren auch lobenswerte Ausnahmen. Teil 346 dieser Meldungen ist HIER zu finden.

mel347a

- Jobcenter: Muss man immer erreichbar sein?
Schöne Theorie. Sieht in der Praxis allerdings (eigene Erfahrung!) dann doch etwas anders aus: (Kontroll-) Anrufe erfolgen auch spätabends so gegen 23:00 Uhr. Man ist dazu verdammt, zuhause neben dem Telefon zu verbringen, was einem Hausarrest gleichkommt (elektronische Fußfessel mal anders), denn auf die Erreichbarkeit per Handy lassen die sich nur selten ein. Und im Falle eines Urlaubs ist die Genehmigung im Jobcenter plötzlich unauffindbar und man wird just während der Abwesenheit zu einem völlig sinnlosen “Gespräch über das Arbeitskraftangebot” hinzitiert. Mit Sanktionen als Folge, wenn man den Termin gar nicht wahrnehmen kann. Alles schon selbst erlebt, vgl. HIER. Vorsatz? Sicherlich! Deswegen: Recht haben ist die eine Sache. Recht bekommen die andere. Und H4-Empfänger sind nunmal de facto entrechtet!

- Jobwunder dank prekärer Arbeit
Anders gesagt: Von mindestens jedem fünften Job kann man nicht leben und arbeitet um zu verarmen. Und da wundert sich die weltfremde und arbeitsscheue Politmafia noch über Protestwähler?!?

- Schäubles Bilanz: Hätte das nicht auch der Kassenwart vom Kegelklub hingekriegt?
Wenn man es mal so betrachtet … ist es eigentlich ganz einleuchtend!

- “Der Pflegenotstand ist zum ernsten Gesundheitsrisiko geworden”
Witzig: Zunächst firmierte dieser Beitrag zumindest bei FB unter dem Titel “Pflege: Der Notstand wird zum ernsten Gesundheitsrisiko“. Als ich daraufhin bei FB schrieb “Falsch! Der Notstand wird nicht zum Gesundheitsrisiko. Er ist es bereits!“, da wurde der Titel der Realtität angepasst.

- Die Not der Notaufnahmen
Es gibt in dieser, unserer Bananenrepublik ein paar Bereiche, die sträflich vernachlässigt worden sind. Nämlich Gesundheitssystem, Pflege und Zivil- bzw. Katastrophenschutz. Vielleicht, weil all das mit Menschen zu tun hat. Menschen, die (von einigen Ausnahmen mal abgesehen) der Wirtschaft keinen Gewinn mehr versprechen. Sowas braucht man in der neoliberalen Pseudoreligion nicht! Ob sich das unter der neuen, alten Regierung ändern wird? Ich befürchte nicht.

- Flucht ins Gold – warum gerade so viele Deutsche in das Edelmetall investieren
Na, das zeigt doch eindeutig, wie sehr Otto Normalverbraucher seinem Bankster oder Politclown oder der EU vertraut – nämlich gar nicht! Kleine Zwischenfrage meinerseits: Wozu brauchen wir dann eigentlich besagte Bankster, Politclowns und so eine EU, wie wir sie jetzt haben??? Vgl. auch HIER.

- Unsittliches Angebot für Trigema-Chef Grupp
Ist schon echt hammermäßig, wenn Anwaltskanzleien auf erfolgreiche Unternehmer zugehen und denen anbieten, für die “Gesundpleiten” durchzuziehen. Vor allem aber zeigt das eindeutig, in was für einer Art von Rechtsstaat wir leben.

- Politiker als Lobbyisten: “Keine schwer vermittelbaren Personen”
Was in diesem Beitrag des DLF nicht direkt gesagt wird, aber unterschwellig zwischen den Zeilen immer und immer wieder vorkommt: Beziehungen und Seilschaften sind bei den oberen Zehntausend alles! Nicht mal 10% der Abgeordneten sprechen sich für einen Verhaltenskodex gegen derartige Seilschaften aus und das zeigt eigentlich schon eindringlich, was von so genannten “Volksvertretern” zu halten ist. Diejenigen, die sich für besagten Verhaltenskodex aussprechen, könnten notfalls in ihre alten Berufe zurück gehen. Genau an der Stelle aber löst sich das Rätsel um die verbleibenden 90% auf, denn wer niemals richtig im Beruf gearbeitet hat, dem bleibt eben nur … *würg* *kotz*

- Die Angst endlich ernst nehmen
Das sind Ausführungen zur Flüchtlingskrise, die ich zwar nicht komplett, aber doch in weiten Teilen unterschreiben kann. Aber ob derartige Meinungsäußerungen jemals auf der rosa Wolke in Berlin ankommen werden?

- Russland soll dank Kaspersky-Software NSA-Dokumente an sich gebracht haben
Na ja, wer’s glaubt … – nennt sowas das Trump-Regime nicht “alternative Nachrichten”, während der Rest der Welt das als “Fake News” bezeichnet? Es gibt für derartige “Berichterstattung” aber auch ein passendes, altes, deutsches Wort. Das heißt schlicht Propaganda.

mel347b

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*Das Captcha bitte eingeben!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1154676
Seitenaufrufe heute: 99
Letzte 7 Tage: 5239
Besucher online: 1

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit