Napoleon soll mal gesagt haben: “Deutschland hat sechs Monate Winter und sechs Monate keinen Sommer.” Hmm, na ja – mag sein, dass er im November hier gewesen ist. Heute jedenfalls ließ die partielle Schlechtwetterfinsternis mal nach. Besonders viel habe ich davon zwar nicht mitgekriegt – da waren nämlich das verstopfte Klo, der abgebrochene Haustürschlüssel, das nicht mehr funktionierende Küchenradio, der Wecker dessen Weckton sich nicht abschalten ließ usw. (funktioniert jetzt aber alles wieder) – weil Murphy’s Law mit voller Kraft zugeschlagen hat und der ganze Tag folglich so eine Art von Murphy-Festival gewesen ist (und Murphy war bekanntlich ein Optimist!). Nehmen wir nur mal die eine Außenbeleuchtung, die nicht mehr funktioniert hat. Abmontiert, zerlegt und … – mit den Beleuchtunginnereien hätte ich sämtliche Zimmerpflanzen bei uns gießen können! Merke: Schutzart IP44 (Schutz gegen allseitiges Spritzwasser) kann man bei norddeutschem Regenwetter gleich liegenlassen! Hinterher ist man eben immer schlauer. Dann mussten noch die letzten Blumenzwiebeln in die Erde – Frage an meine Frau: “Wie geht das? Spitze nach unten und dann mit dem Hammer in die Erde reinschlagen?” Wenn Blicke töten könnten … Aber zum Spätnachmittag hin gab es einen richtig schönen Sonnenuntergang. Den habe ich mal abgelichtet. Drei Stimmungsbilder – draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab!

novsonu1

novsonu2

novsonu3

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1487843
Seitenaufrufe heute: 512
Letzte 7 Tage: 16424
Besucher online: 2

September 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher