Die Jamaika-Verhandlungen in Berlin sind gescheitert. Warum? Der Postillon hat das zwar satirisch aufgearbeitet, aber ich denke mal, dass der gar nicht mal so besonders weit von der Wahrheit entfernt ist. Tatsache ist m. E. jedenfalls, dass es bei den Verhandlungen längst nicht mehr um das Wohl des deutschen Volkes gegangen ist, sondern vielmehr darum, eigene Programmpunkte um jeden Preis durchpeitschen zu müssen – wobei das Volk scheißegal ist! Es ging folglich um’s Ego und möglicherwweise bekommen wir jetzt also eine Minderheitsregierung. Na und?!? Haben wir die nicht schon seit Jahrzehnten, wenn man einmal den Blick auf die Anzahl der Nichtwähler richtet? Was würde sich ändern? Gar nichts! Es würde unisono weiterhin die Politik der Volksausbeutung und der Umverteilung von unten nach oben gemacht werden. Was man mit so einer Umverteilung anrichtet, das kann man unschwer sehen. Bzw. nachlesen, so wie in den folgenden Meldungen. Und eine Politik, die derartige Zustände nur verschlimmert, die braucht kein Mensch! Teil 350 dieser Meldungen ist HIER zu finden.

mel351a

- Keine milde Gabe vom Jobcenter: Dortmunder Bettler wurde Hartz IV gekürzt
Wenn das Jobcenter Betteln als Beruf betrachtet: Kränker und selbstgefälliger im Machtrausch geht’s kaum noch!

- Dienstaufsichtsbeschwerde gegen miese Behandlung
Na ja, ich hab’s mal durchexerziert. Vor ein paar Jahren. Dabei kommt man schnell vom Regen in die Traufe. Denn die Dienstaufsicht hat der Vorgesetzte, der sich normalerweise schützend vor den Mitarbeiter stellt. Ergo bekommt man einen anderen “Fallmanager” zugewiesen. Der weiß natürlich von der Beschwerde. Und der versucht einen dann aus Rachsucht fertig zu machen. Die Dienstaufsichtsbeschwerde ist folglich ein äußerst zweischneidiges Schwert!

- Hartz IV: Sanktionen sind viel zu teuer
Wenn man es aber mal so sieht, dann bleibt nur noch ein einziger Grund für die Sanktionierung übrig. Der jedoch hat mit Demokratie gar nichts, hingegen mit Diktatur extrem viel zu tun …

- Sperrmüll für die Armen
Oder: Wenn ein vermeintlicher “Sozialstaat” seine Arbeitslosen, die der Wirtschaft keine Profite in hinreichendem Umfang bringen, bewusst ausgrenzt …

- Working Poor: Fast jede/r Zehnte von Erwerbsarmut betroffen. Und nun?
Unsere Politiclowns bezeichnen das als Jobwunder und haben damit vollkommen recht. Denn: Wer wundert sich bei solchen Jobs nicht? Der Beitrag betätigt nur mal wieder: Armut ist politisch gewollt!

- Profite pflegen keine Menschen
Es ist einfach durch und durch krank, mit kranken Menschen Kasse machen zu wollen! Wie das aussieht, habe ich im August, als mein Schwiegervater ins Krankenhaus kam, selbst erlebt. Eine Schwester und mindestens zehn Zimmer mit je drei Patienten, eher mehr. Auf dem Gang stehend hört man die verzweifelten Rufe der Kranken: “Schwester! Schwester!” Doch niemand kommt. So sieht Pflege in Deutschland wirklich aus. Und nicht wie in den vollkommen realitätsfremden Heile-Welt-Serien “Betty’s Diagnose” oder “Dr. Klein”!

- “Flexibilisierung” des Arbeitszeitgesetzes: Angriff auf ein Museumsstück? Der Acht-Stunden-Tag und die wirklichen Absichten der Deregulierer
Letztlich geht es bei dem Euphemismus “Flexibilisierung” nur darum, die Menschen endgültig zu entmenschlichten Anhängseln von Maschinen werden zu lassen. Nicht mehr und nicht weniger!

- »Weltweit größtes Experiment am lebenden Objekt«
Zur Abwechslung mal ein Beitrag, der sich bewusst kritisch mit dem Digitalisierungswahn auseinander setzt. Da die Digitalisierung uns alle betrifft, wäre eine gesamtgesellschaftliche Diskussion darüber wirklich wünschenswert. Doch die gibt es nicht. Stattdessen nur: Führerin geh’ voran wir folgen!

- EU beschließt staatliche Internetsperren ohne Gerichtsbeschluss
Eigentlich sollten nur, was durchaus löblich ist, die rechtlichen Grundlagen dafür geschaffen werden, gegen gefakte Online-Shops vorgehen zu können. Eigentlich! Aber dann war es offensichtlich wohl doch viel zu verlockend, auch gleich bei der Gelegenheit eine EU-weite Zensurinfrastruktur mit aufbauen zu können: So eine EU, wie wir sie heute haben und wie sie seitens der Gründerväter garantiert NICHT angedacht gewesen ist, brauchen wir so dringend wie ein Furunkel am Arsch!

- Brüssel Business – Wer steuert die europäische Union?
Videodoku: Falls noch jemand glaubt, dass die EU uns wirklich nützt …

mel351b

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*Das Captcha bitte eingeben!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Kommentare

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1200945
Seitenaufrufe heute: 17
Letzte 7 Tage: 6076
Besucher online: 1

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit