Wissenschaft ist nach m. M. ein Streben nach Erkenntnis, das Wissen schafft. Viele Menschen heutzutage werden durch die rasch fortschreitenden, wissenschaftlichen Erkenntnisse überfordert. Sie ersetzen Wissenschaft dann durch Glauben. Ein Irrweg, wie ich meine, denn allein durch Glauben lässt sich bspw. kein zerstörtes Ökosystem renaturieren. Wir sollten daher gerade im Bereich der Bildung mehr für die Fachbereiche, die zum Schaffen von Wissen dienen, tun. Das sind insbesondere Chemie, Physik, Biologie und Geographie. Vor allem aber sollten wir das interdisziplinär angehen! Nur leider – glauben die Leute offenbar, dass derartige (Er)Kenntnisse eher nebensächlich sind. Teil 53 der Science News ist HIER zu finden.

Medizin: Mammakarzinom: Lapatinib plus Trastuzumab kann HER2-positive Tumore präoperativ beseitigen
Oder: Wie man mit zwei altbekannten Medikamenten binnen knapp zwei Wochen bestimmte Formen von Brustkrebs ohne OP und Chemo beseitigen kann, wenn man besagte Medikamente nur miteinander vermischt. Das erinnert mich irgendwie an die ReGenesis-Folge “Cocktail für’s Leben”. Im Interesse der menschlichen Gesundheit wäre es vielleicht mal ganz interessant, nach den Wirkungen von altbekannten, aber gemischten Medikamenten gegen unbehandelbare Erkrankungen zu suchen. Aus ökonomischer Sicht ist das selbstverständlich ein Tabubruch ohnegleichen, denn mit “alten” Medikamenten lässt sich bekanntlich nichts verdienen – und die Wirtschaft dient uns ja bekanntlich allen! Bis ins Grab … :(

Medizin: Experts find anti-Alzheimer’s gene
Zwar nicht ganz neu, aber immer noch aktuell: Auf Island gibt es eine Gruppe von Menschen, die quasi über ein Anti-Alzheimer-Gen verfügen. Möglicherweise ließe sich ja auf der Grundlage längerfristig ein Medikament oder sogar eine Impfung gegen Alzheimer entwickeln.

Medizintechnik: Per Smartphone schnell und einfach Krankheitsindikatoren im Blut nachweisen?
Noch ist das Zukunftsmusik, aber es zeigt, wohin die Reise gehen wird: Nämlich längerfristig in Richtung auf eine diagnostische Revolution.

Physik: Graphen-Sensor belauscht Zellen
Das könnte durchaus zur Grundlage neuartiger Hirn-Maschine-Schnittstellen und damit auch zur Basis neuer Prothesen werden, bspw. um Blinde sehen und Taube hören zu lassen.

Messtechnik: Smartphone als Frühwarnsystem für gefährliche Gase?
Ein derartiges Frühwarnsystem wäre mehr als nur zu begrüßen, vor allem dann, wenn sich damit auch Methan- und Schwefelwasserstoffkonzentrationen erfassen ließen! Als ich früher beruflich in Schächte runter musste, da bestand mein einziges Gas-”Meßgerät” nämlich oft genug nur aus den Ratten: Wenn die da unten ‘ne Fete feierten, dann war die Luft rein. Andernfalls blieb nämlich immer das Risiko zu ersticken oder sich zu vergiften.

Umwelt: Jena Experiment: Artenverlust zerstört Ökosysteme
Die wohl größte Überraschaschung dieses universitären Langzeitprojektes dürfte die Feststellung sein, dass natürliche Bewirtschaftung und Monokultur-Intensivbewirtschaftung letztlich zu gleichen Erträgen führen!

Energie: Tesla: Weltgrößter Akku in Australien eröffnet
Na bitte, geht doch – wenn man nur will!

Materialforschung: Zement nach dem Vorbild des Seeigelstachels
Und wieder einmal zeigt sich, wie sehr der Mensch doch immer noch von der Natur lernen kann!

Geowissenschaften: Schwerefeld offenbart Bebenstärke blitzschnell
Vielleicht ließen sich mit einer Weiterentwicklung dieses Verfahrens auch Tsunamis sehr viel effektiver voraussagen.

Ökonomie: Studie: Ungleichheit in der EU nimmt zu
Was nur (wissenschaftlich gesichert) bedeutet, dass die EU mit ihrem neoliberalen Kurs auf dem Holzweg ist. Aber wer hört schon auf Wissenschaftler?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1686223
Seitenaufrufe heute: 307
Letzte 7 Tage: 16101
Besucher online: 2

Dezember 2018
M D M D F S S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher