Gegen Mittag habe es drinnen nicht mehr ausgehalten. Sturmtief “Burglind” hat sich verzogen und es war – welch’ Wunder – wirklich für ein paar Stunden mal trocken geblieben. Einmal hat sich sogar eine blasse Sonnenscheibe hinter dem allgegenwärtigen Grau gezeigt; was für ein inzwischen selten gewordener Anblick! Ich meine, mein Bedarf an Wasser ist mittlerweile mehr als nur gedeckt und so langsam wachsen mir bereits Schwimmhäute zwischen den Fingern: Überall Wasser, wohin man auch blickt! Aue und Mühlgraben sind übergelaufen; einstige Rinnsale haben sich in Wildwasser verwandelt. Auf vielen Felder stehen flächendeckend Seen und im Radio werden überflutete Straßen gemeldet: Zeit für einen Rundgang, auch wenn’s vielleicht nicht ganz einfach wird, sich einen Pfad zwischen Schlamm und Wasser zu suchen. Meine Frau hat mich deswegen für verrückt erklärt. Egal! Ich musste mal raus. Oben in die Berge war mir allerdings zu gefährlich, denn da droht aufgrund des aufgeweichten Bodens immer noch die Gefahr von Hangrutschen. Bin ich also hier unten im Tal geblieben – viva Tristesse! Ein paar Bilder sind dabei dennoch mit rumgekommen. Draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab!

ubwass1

ubwass2

ubwass3

ubwass4

ubwass5

ubwass6

ubwass7

ubwass8

ubwass9

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1372829
Seitenaufrufe heute: 751
Letzte 7 Tage: 6063
Besucher online: 1

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit