Hier mal wieder ein Rezept zum Thema Resteverwertung, nämlich “Armer Ritter”. Viele Leser werden es sicherlich bereits kennen, denn das ist schon uralt und es existieren wohl unzählige Variationen davon. So kann man die Brötchenhälften bspw. ja vor dem Braten auch noch mit gemahlenen Nüssen oder Kokosraspeln panieren usw. – der Phantasie sind da kaum Grenzen gesetzt und deswegen kann man auch kaum etwas falsch machen. Hier will ich mal das Grundrezept, so wie es in meiner Familie quasi überliefert worden ist, vorstellen.

Menge: 2 Portionen
Zeitbedarf: 1,5 Stunden

Zutaten:
4-6 alte Brötchen (dürfen ruhig hart sein, aber nicht steinhart)
2 Eier
1 gehäufter TL Zucker
3/4 Liter Milch
Salz
Zimt
Margarine oder Kräuterbutter

Zubereitung:
Eier, eine Prise Salz, Zucker und 1 Messerspitze Zimt wahlweise mit Küchenmaschine bzw. Mixer oder Schneebesen gut miteinander vermischen. Unter Rühren mittels Schneebesen mit der Milch auffüllen. Die Brötchen quer halbieren und für rund eine Stunde in diese Mischung einlegen (öfters mal wenden, damit sich auch wirklich alles vollsaugen kann). Anschließend rausnehmen und etwas ausdrücken (soll nicht mehr tropfen). Die Pfanne mit Margarine oder Kräuterbutter beaufschlagen und das Fett heiß werden lassen. Darin die Brötchenhälften beidseitig goldgelb anbraten. Zum Essen noch Zimt und Zucker drüber streuen. Dazu passt frisches Obst ganz gut, also bspw. Erdbeeren, Kirschen o. ä. – muss aber nicht sein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1683211
Seitenaufrufe heute: 1661
Letzte 7 Tage: 17524
Besucher online: 4

Dezember 2018
M D M D F S S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher