Es ist schon merkwürdig: Vieles, von dem man glaubt, dass es doch eigentlich Allgemeinwissen und jedem bekannt sein müsste, erntet Erstaunen, sobald man es erwähnt. Selbstverständliches für den einen ist eben nicht auch automatisch gleich Selbstverständliches für den anderen. In diesem Sinne folgen nun zehn weitere Life Hacks. Teil 18 der Trickkiste ist HIER zu finden.

- Wenn du noch einen alten Holz-Kohle-Herd oder aber einen Kamin hast und zusätzlich einen Garten dein Eigen nennst, dann wird’ die Asche aus den Öfen nicht einfach weg, sondern verteile sie im Garten. Einen besseren Kalidünger gibt’s nämlich nicht!

- In Blumentöpfen oder -kübeln bildet sich mitunter oben auf der Erde Schimmel, dessen Sporen alles andere als gesundheitsfördernd sind. Mit Holzkohlenstaub (bspw. dem Staub aus dem Beutel mit der Grillkohle) auf die Erde gegeben wird dem Schimmel der Garaus gemacht!

- Um Angebranntes aus Töpfen heraus zu bekommen bestreut man es reichlich mit Backpulver. Anschließend Zitronensaft drüber geben (es schäumt auf), über Nacht stehen lassen und mit einem Topfkratzer lässt sich die Kruste leicht entfernen.

- Funktioniert zwar nicht immer, aber doch häufiger: Wenn du einen alten Klebehaken auf Fliesen um’s Verrecken nicht ab bekommst, dann mach’ den mit einem Föhn warm und “schneide” ihn mit einem stabilen Nylonfaden von der Wand. Mit etwas Glück verbleiben dabei nicht mal mehr Rückstände!

- Ein simpler Behelfs-Kühlakku lässt sich leicht herstellen. Dazu einen Haushaltsschwamm mit Wasser tränken, in eine dicht schließende Plastiktüte geben und einfrieren. Fertig ist der Kühlakku!

- Wenn man die gläsernen Einlegeböden im Kühlschrank mit Frischhaltefolie abdeckt, dann lässt sich daneben gekleckertes Material einfach abziehen und entsorgen.

- Wenn im Garten Schnecken ihr Unwesen treiben, dann nimmt man eine flache Schale und gräbt die bis zum Rand ein. Die Schale anschließend mit Bier füllen. Die Schnecken ertrinken darin und haben wenigstens einen schönen Tod.

- Ein anderes Mittel gegen Schnecken und vorzugsweise zwischen den Erdbeerreihen sind flach hingelegte Bretter. Die Schnecken sammeln sich darunter und kleben am Holz. Einfach von Zeit zu Zeit die Bretter hoch nehmen und die Schnecken mit einem Messer runter schaben, dabei in ein Gefäß fallen lassen. Entweder das Viehzeug dann sicher entsorgen oder aber an Enten verfüttern. Enten sind ganz wild auf Schnecken. Igel übrigens auch.

- Holz- und Kohlen-Asche im Kompost bindet beim Verrotten entstehende Säuren und reichert zugleich den Humus mit Kalium an, so dass es zum Kompostieren nichts besseres gibt, als hin und wieder mal etwas Asche hinzu zu fügen.

- Sollte deine weiße Kleidung beim Waschen nicht mehr richtig weiß werden, dann weich’ sie vorher in Regenwasser ein und gib’ eine in Scheiben geschnittene Zitrone dazu. Anschließend ganz normal waschen und das Weiß ist auch wieder richtig weiß!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*Das Captcha bitte eingeben!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1372842
Seitenaufrufe heute: 764
Letzte 7 Tage: 6076
Besucher online: 1

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit