ehfall

Der deutsche Michel: Ein hoffnungsloser Fall! Er lebt in einer Realsatire und genießt das offenbar auch noch. Mein vor vielen Jahren verstorbener Vater sagte mal zu mir: “Der Deutsche braucht Schläge, damit er zur Arbeit geht. Und auf der Arbeit bettelt er um noch mehr Schläge, damit er weiß, dass sich andere um ihn kümmern.” Er hat Recht gehabt. Denn was erleben wir gerade?

- Die Regierung will H4 für unter 50jährige abschaffen. Die Rente für über 60jährige ist de facto bereits abgeschafft. Und für die verbleibenden Menschen zwischen 50 und 60 schafft man die Notfallambulanzen ab. Genialer Plan, wirklich!

- Die durchschnittliche Lebenserwartung eines deutschen Mannes aus der prekären Schicht beträgt im statistischen Mittel 69 Jahre. Bis zum 70. Lebensjahr soll er, wenn es nach gewissen Politclowns geht, arbeiten. Wie lange bekommt der dann wohl noch Rente?

- Wenn man sich die Arbeitsmarktzahlen mal ganz detailliert ansieht, dann tauchen da unter dem Strich 14,5 Millionen H4-Empfänger auf. Aber nur noch 2,4 Millionen Arbeitslose. Unsere Regierung kann zaubern! Oder nicht rechnen – Mathe 6, setzen!

- Die GroKo hatte bei Amtsantritt versprochen, den Ausbau der Infrastruktur voranzutreiben. Nun fördert sie lieber die passenden Verkehrsmittel: 4,5 Milliarden weniger für öffentliche Investitionen, dafür aber 6 Milliarden mehr für das Militär. Ist ja im Grunde genommen auch nur logisch, denn die meisten Straßen kann man ohnehin bloß noch mit ‘nem Panzer befahren!

- In Deutschland fehlt es an 36.000 Pflegekräften. Die Regierung hat versprochen, 8.000 neue Stellen zu schaffen. Aber klar doch, examinierte Pflegefachkräfte fallen ja auch einfach so vom Himmel. Vielleicht fehlt es in Deutschland aber nicht nur an den Pflegekräften. Vielleicht fehlt es der Regierung an einem Mathematiker, der denen die Grundlagen der vier Grundrechenarten auf Sonderschulniveau beibringt!

- Unsere Politclowns faseln andauernd irgenwelchen Schwachsinn von wegen “Vollbeschäftigung”. Mal kurz recherchiert: Im Jahr 1991 hatten wir 28,9 Millionen Vollzeitstellen. Heute sind es 21,4 Millionen u. d. h. 7,5 Millionen weniger. Boah ey, watt’n Zuwachs! Im Jahr 1991 hatten wir 6,3 Millionen Teilzeitstellen. Heute sind es 15,3 Millionen, die umgerechnet (zwei Teilzeitstellen entsprechen einer Vollzeitstelle) mindestens 4,5 Millionen Vollzeitstellen ausmachen. Im Jahr 1991 hatten wir 0,9 Millionen Minijobs. Heute sind es 7,6 Millionen, die umgerechnet (drei Minijobs entsprechen einer Vollzeitstelle) mindestens 2,2 Millionen Vollzeitstellen sein könnten. D. h. 6,7 Millionen Vollzeitstellen sind vernichtet worden. Mit anderen Worten: Einzig die prekären Arbeitsverhältnisse zeigen überproportionale Zuwächse. Das ist bewusste, vorsätzliche Verarmung, die man uns als “Vollbeschäftigung” verkaufen will! Merke: Auch ein Sklave ist in “Vollbeschäftigung”!

- Die GroKo hat versprochen: Ein Weiter-So soll es nicht geben. Prima! Deswegen werden jetzt moderne Techniken wie der Breitbandausbau oder die Bildung im aktuellen Haushaltsentwurf auch zurückgefahren. Es lebe der Rückschritt! Das Geld fließt in den sozialen Sektor. Da wird es auch gebraucht. Warum? Weil kaum einer noch genug zum Leben verdient. Auf die Art kann man einerseits Unternehmen ganz elegant indirekt subventionieren und andererseits die Arbeiterschaft mit Knebelvorschriften zwingen: Bist du nicht willig, son mach’ ich dich kalt – indem ich dich verhungern lasse. Der Begriff “Sozialstaat” bekommt dadurch plötzlich eine gänzlich andere Bedeutung …

- Unsere so genannten “Volksvertreter”, die ja mundestens indirekt auch über Leben und Tod ihrer Untertanen entscheiden, sind immer bestens informiert, wie dieses Video  zeigt: Ein erbärmliches Bild!

Genug der Meckerei. Der deutsche Michel, ein zurückgebliebener und auf eine ominöse “Mutti” fixierter Volltrottel allerersten Grades, will es offensichtlich so. Wie weiland im Dritten Reich, als alle hinter dem österreichischen Postkartenmaler herrannten. Themenwechsel. Stellt euch mal folgende Situation vor:

- Jemand kommt aus “besserem Hause”.
- Er hat Beziehungen und Kohle.
- Er lügt das Blaue vom Himmel herunter ohne rot zu werden.
- Er ist absolut arbeitsscheu, aber perfekt im Show Working.
- Er greift, wo immer es möglich ist, rücksichts- und skrupellos Kohle ab.
- Mitmenschen sind für ihn nur Mittel zum Zweck.
- Er scheut jeglichen Kontakt mit dem realen Leben und schottet sich ab.
- Sein Verhalten ist das eines Parasiten.
- Die Kontrolle anderer ist seine ganz persönliche, gelebte Zwangsneurose.
- Ansonsten ist er blöd wie hundert Meter Feldweg und ein absoluter Kompetenzallergiker.

Welcher Job steht im heutigen Deutschland wohl so einer Person offen?

(Hinweis: Dieser Beitrag ist auch unter “Quergedacht! v4.0” erschienen.)

2 Antworten auf Ein hoffnungsloser Fall

  • thom sagt:

    Damit kann man das locker bis zum Aussenminister schaffen …. :grin:

  • Ralf sagt:

    Ein wunderbarer Aufsatz der sehr kongret einige Beispiele nennt, und in Erinnerung ruft, die man als “realen Irrsinn” , schon vor Jahren enttarnt hatte. Selbst im Ausland staunt man über die deutsche Bevölkerung. Eine Bevölkerung die sich schamlos belügen läßt. Rentner lassen sich um die hälfte der Renten bescheißen. Die katastrophalen Zustände in Schulen, Krankenhäuser oder Altenheime, zerfall der Infrastruktur Gebäude, Straßen, Brücken etc. die Liste läßt sich sehr, sehr lange fortsetzen.

    Zerfall rechtsstaatlicher Prinzipien siehe VW, eine organisierte Bande belügt und betrügt mit Vorsatz die ganze Welt um Milliarden und braucht den deutschen Käufern keinen Schadensersatz zu 100% leisten !!!. Die Täter sind auf freien Fuss trotz hoher Geldvermögen – internationaler Kontakte – und Fluchtgefahr? und genau letzteres hätte für Untersuchungshaft bis zur Hauptverhandlung in einem Rechtsstaat gereicht.
    Keine Hausdurchsuchungen in den entsprechenden Verkehsministerium, Haftbefehl gegen den Minister?

    Warum wurde bis heute kein Amtsenthebungsverfahren gegen Frau Merkel durchgesetzt?
    Spätestens nach abschaltung mehrerer Atomkraftwerke, wäre dies in einer Demokratie Pflicht des Bundestages und Bundesrates gegenüber der Bevölkerung gewesen, endlich zu handeln. Denn “eine Milliarde Euro” Schadensersatz kommt auf die Bevölkerung zu. und ab hier sollte für jeden einzelnen Bürger : GG. Art.20 Abs. 1 – 4, höchste Priorität erhalten. Zumindestens wenn man für eine freie, tolerante und wahre Demokratische Gesellschaft steht.

Hinterlasse einen Kommentar zu thom Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*Das Captcha bitte eingeben!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1413398
Seitenaufrufe heute: 1519
Letzte 7 Tage: 6104
Besucher online: 1

August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit