eindruck0

Noch rund vier Wochen und ich werde sechzig Jahre alt. Binnen dieser sechzig Jahre habe ich viele Politiker erlebt, überwiegend aus der Ferne, aber teils auch MdB, Landtagsabgeordnete und insbesondere Kommunalpolitiker im ganz persönlichen Kontakt. Manche davon fand ich ob ihres arroganten Auftretens nicht nur ausgesprochen unsympathisch, sondern geradezu erbärmlich abstoßend. Mein durch langjährige Erfahrung geprägter Eindruck von diesen so genannten “Volksvertretern” ist nicht der Beste. Ganz im Gegenteil sogar! Aber das ist selbstverständlich nur eine ganz persönliche und rein subjektive Meinungsäußerung. Denn nach meinen Erfahrungen gibt es da ein paar Eigenschaften, die sehr vielen von denen (wenn nicht sogar fast allen) zu eigen sind. Als da wären:

- Sie zeichnen sich durch Egoismus, Verlogenheit, Skrupellosigkeit und Machtwahn aus.
- Sie handeln nicht, sondern sitzen aus und kassieren dafür ein leistungsloses Grundeinkommen in fürstlicher Höhe.
- Es ist nicht so, dass sie nichts tun, aber Show Workinng bis zum Exzess kann auch anstrengend sein.
- Öffentlich führt man Schaukämpfe durch, um sich hinterher beim teuersten Glas Wein gemeinsam zu überlegen, wie man die Bevölkerung noch besser verarschen kann.
- Sie entstammen durchweg so genannten “besseren Verhältnissen” und die Lebensverhältnisse ihrer Wähler interessieren sie nicht die Bohne.
- Sie pflegen nahezu ausschließlich Seilschaften mit Menschen, denen Macht zu eigen ist.
- Sie sind korrupt und haben allesamt ihre Leichen im Keller.
- Fehlende Kompetenz oder gar bodenlose Dummheit kompensieren sie durch Machtgehabe, Populismus und Ablenkung.
- Kritische Stimmen mögen sie gar nicht, so dass die Parteien letztlich irgendwo Psychosekten ähnlich sind.
- Sie vertreten die Interessen großer Lobbyverbände aus der Wirtschaft, aber nicht die Interessen der Wähler.
- Sie machen Gesetze von Reichen für Reiche.
- Sie schwingen gerne große Reden, handeln aber nicht.
- Sollten sie doch einmal handeln, dann tun sie nicht selten das Gegenteil von dem, was sie zuvor versprochen haben.
- Das Leben ihres Volkes ist ihnen absolut fremd.
- Dennoch bestimmen sie darüber, also über das, was sie nur vom Hörensagen zu kennen glauben.
- Sie sind unfähig, über ihren oftmals nur allzu nahe liegenden Tellerrand hinaus zu sehen.
- Betrug schreiben sie ganz groß, sofern der ihnen auch nur den allerkleinsten, persönlichen Vorteil bringt.
- Die Legislaturperiode dient einzig dazu, ihnen die Taschen zu füllen und hochdotierte Jobs für später zu sichern.

Das also sind m. E. die Menschen, die für mich ein Vorbild sein sollten. Von denen ich mich führen lassen und denen ich Vertrauen schenken soll: Eine selbsternannte “Elite”, bei der ich versucht bin, von einer Zeckenkaste zu sprechen. Wer vertraut schon Lügnern und Betrügern?

eindruck1

(Hinweis: Dieser Beitrag ist auch unter “Quergedacht! v4.0” erschienen.)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*Das Captcha bitte eingeben!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1413964
Seitenaufrufe heute: 60
Letzte 7 Tage: 5398
Besucher online: 1

August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit