betrug0

Seitens der Medien ziemlich sträflich behandelt gab es da vergangene Woche eine Meldung, die m. E. bundesweit zu einem Aufschrei hätte führen müssen. Es ging dabei nämlich um einen Bericht von ARD Monitor vom 17.05.2018 zur Berechnung der H4-Regelsätze, um massiven Betrug von ganz oben an den Arbeitslosen und an den Arbeitnehmern, quer durch so ziemlich alle Parteien hinweg. Im Rahmen dieses Berichtes wird ausgeführt, dass

a) Frau Merkel ganz bewusst vorsätzlich lügt und
b) der H4-Regelsatz eigentlich aktuell bei 571€ liegen müsste, um überhaupt einem Existenzminimum entsprechen zu können.

Allein: Die Politik will das nicht! Armut schafft nämlich kontrollierbare Untertanen! Wie ist die Politik bei der Berechnung der Regelsätze, der ja die so genannten “statistischen Grundlagen” zugrunde liegen, überhaupt vorgegangen? Ganz einfach: Man hat eine Zahl ausgeguckt – derzeit 416€ monatlich – und die Berechnung dann durch das Weglassen und Verfälschen der Eingangsgrößen so hingemauschelt, dass besagte Zahl auch am Ende dabei heraus gekommen ist.

Mit Statistik hat das gar nichts mehr zu tun. Aber sehr viel mit vorsätzlicher Manipulation der Bevölkerung und mit beabsichtigter Ausbeutung. Lt. WDR spart die Bundesregierung nämlich jährlich 25 Milliarden Euro dadurch, dass sie den Anspruchsberechtigten dieses Geld verwehrt. Das aber ist m. E. nur die halbe Miete, denn etwas gänzlich anderes verschweigt der Bericht völlig: Wenn nämlich H4 auf die o. e. 571€ erhöht werden würde, dann müsste man die Minijobs irgendwo bei mindestens 605€ monatlich ansiedeln, vielleicht auch den Mindestlohn erhöhen. In dem Moment aber würden auch die Löhne für prekäre und für normale Jobs zwangsläufig ebenfalls steigen müssen und plötzlich wären wir (vielleicht) wieder bei einem Lohnniveau, von dem man möglicherweise sogar leben könnte. Nur mal so zur Erinnerung: Das gab es schonmal. Das hat über ein halbes Jahrhundert lang sogar hervorragend funktioniert – und zwar OHNE H4!

Nur muss das Geld dafür ja auch irgendwo her kommen. Es kann nur von denen kommen, die es haben – die mit Nichtstun (d. h. über Zinsen) mehr verdienen, als unsereins heute in Zeiten des Neoliberalismus jemals im Leben mit anständiger Arbeit zusammenkratzen könnte. Die so genannten “oberen Zehntausend” (die mehr besitzen, als sie im Verlauf ihres Lebens überhaupt ausgeben können) müssten dann etwas – wenig! – abgeben, damit es uns allen besser ginge. Genau das aber ist unerwünscht, denn (Zitat Merkel): “Die Wirtschaft dient uns allen!” Und besagte Dame hat der WDR öffentlich der Lüge überführt (vgl. oben).

Da frage ich mich doch ganz unwillkürlich: Welcher Schwachkopf wählt eigentlich Betrüger, die ihn bescheißen? So dämlich kann doch eigentlich keiner sein. Außer vielleicht … der deutsche Michel!

Weiterführende Links:
- WDR
- Tagesschau
- Tagesspiegel

betrug1

(Hinweis: Dieser Beitrag ist auch unter “Quergedacht! v4.0” erschienen.)

3 Antworten auf Betrug von ganz oben

  • Prot sagt:

    Einen wicchtigen Aspekt lässt du schon wieder außen vor! Der Steuerfreibetrag würde berechtigt steigen.Von 9000€ auf 11000€. Somit hätten auch darüber niedrige Einkommen wie die Menschen unter Mindestlohn mehr.
    Und die 25 Millarden setzen sich:
    1) aus der Erhöhung des Hartz IV Satz zusammen!
    2) aus der Erhöhung aus dem Steuerfreibetrag!

    Es könnte ja Sinn machen dies genau so zu benennen! Sonst meinen vielleicht wieder Menschen mit Mindestlohn das nur die Hartz IV Bezieher einen Profit haben. Auch wenn es bei Menschen mit geringen Verdienst eben netto nur ein kleines plus ist. Das dann korrekt die Minijobs auf 650€ aufgestockt werden versteht sich daraus alleine von selber.

    Andere miese Bezahlung könnte wenn die Politik für die Bürger regieren würde! Schnell korriegiert werden. In anderen Ländern bekommt ein Leiharbeiter Tariflohn plus 10%. Das sollten wir hier auch haben, dann decken die wirklich nur Auftragsspitzen ab. Und Werksverträge werden verboten.

    Die Anpassung der Leiharbeiter an andere Länder würde, wenn es sie gibt, die Übernahme Quote schnell erhöhen.

    Aber ich schwelge ja in keiner Utopie so weis auch ich das die meisten Politiker nur für die eigene Tasche arbeiten.

  • flurdab sagt:

    Nun ja, die 25 Mrd. € pro Jahr entsprechen ungefähr dem was der Bund für das freundliche Gesicht der Merkel (und aller im Parlament vertretenden Parteien) aufbringen muss.
    Ist Solidarität nicht schön?
    Da bezahlen die Abgehängten den Lebensunterhalt für ihre Konkurrenz.
    Hätten die Vokszertreter erst Steuern erhöhen oder einführen müssen, die Grenzen wären nie geöffnet worden.
    Das ist marktgerechte Demokratie!

  • A.K. sagt:

    Zur Frage “Wer wählt die ständig?”:
    Ich bin der Meinung, dass diese Art Bürger einem Attributionsfehler aufgesessen sind, der eine Denkschwachstelle erzeugt, die man medial und politisch gegen diese Bürger verwenden kann. Die “gemeinten” Bürger wissen es daher leider nicht besser. Und man kann sie zu jedem beliebigen “Ja” und “Nein” hinmanipulieren, ohne dass es ihnen bewußt ist.

    Dazu:
    “Hartz4 und der Aberglaube”
    https://www.youtube.com/watch?v=l0J_GtS7Tsc

    lg A.K.

Hinterlasse einen Kommentar zu flurdab Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*Das Captcha bitte eingeben!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1372841
Seitenaufrufe heute: 763
Letzte 7 Tage: 6075
Besucher online: 1

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit