wielange

Arbeiten, um im Alter arm zu sein. Von dem, was man nicht hat, soll man zwecks Alterssicherung noch reichlich beiseite legen: “0*unendlich=0″, aber so simple Berechnungen übersteigen offensichtlich das geisige Leistungsvermögen gewisser Entscheidungsträger. Entscheidungsträger, die dafür Sorge tragen, dass du Biersteuer, Branntweinsteuer, Kfz-Steuer, Mineralölsteuer, Tabaksteuer, Einkommensteuer, Grundsteuer, Hundesteuer, Mehrwertsteuer, Stromsteuer, Solidaritätszuschlag, Umsatzsteuer, Vergnügungssteuer, Gewerbesteuer, Grunderwerbssteuer und-und-und abdrücken musst. Wofür eigentlich?

Dafür, dass die Rente nicht mehr zum Überleben ausreicht, die Polizei kaputtgespart wurde, die Schulen marode sind, wir bereits “aufgegebene” Viertel haben, die Straßen Schlagloch- und Buckelpisten gleichen, die Pflege den Bach runtergegangen ist und dafür, dass du auf den mit deinem Steuergeld gebauten Autobahnen jetzt auch noch Maut bezahlen sollst? Oder vielleicht doch eher dafür, dass sich gewisse “Nebeneinkünfte-Millionäre”, deren Aufgabe eigentlich darin bestünde, deine Interessen zu vertreten, sich ein schönes Leben machen, mit 56 Jahren voll pensionsberechtigt sind und darauf hinarbeiten, dass du, der du ihr leistungsloses Grundeinkommen in fürstlicher Höhe finanzierst, bis zum 70. Lebensjahr buckeln sollst, um direkt vom Fließband in die Kiste zu kippen? Mit welchem Recht fordern solche Politiker eigentlich überhaupt noch Steuern?

Fast alles, was tagtäglich auf diesem Planeten vor sich geht, geschieht nur aus einem einzigen Grund. Dieser Grund trägt einen Namen. Er nennt sich “Profit”. Ganz egal ob Krieg, Umweltzerstörung, prekäre Beschäftigung, Vertreibung usw. – all das dient dem Profit. Er dient dazu, rund ein superreiches Prozent der Bevölkerung noch reicher zu machen und die o. e. Politiker fördern dieses System. Keiner macht sich klar, dass es sich bei dem Profit bloß um das sinnlose Hin und Her kleiner, bedruckter Papierschnipsel oder von Bits und Bytes in irgendwelchen Computern handelt, also um Sachen ohne realen Gegenwert. Allein der Glaube daran, dass Geld einen Wert haben könnte, erhält das kranke und kaputte Ausbeutungssystem aufrecht: Glauben contra Wissen – es lebe die (Pseudo-) Religion des Raubtierkapitalismus, umschrieben mit dem Euphemismus “Neoliberalismus”! Dabei war das nicht immer so. Es ging auch schonmal ganz anders. Aber bekanntlich hat der Wähler, der einer Psychosekte, die sich als Partei bezeichnet, hinterher rennt, ja ein kurzes Gedächtnis. Das lässt sich zum Abnicken missbrauchen.

Es bleiben noch 99 Prozent der Bevölkerung übrig. Die machen widerstandslos mit und folgen ihren Polit- oder Wirtschaftsgurus oder sehen tatenlos zu, getrieben von der irrigen Hoffnung, selbst ein Stück vom großen Kuchen ergattern zu können. Tatsächlich aber sind für die nicht mal mehr Krümel übrig. Diejenigen, die hemmungs- und skupellos abkassieren, können dafür i. d. R. nicht mal zur Verantwortung gezogen werden. Dir aber erzählen sie, dass du dich um dich selbst kümmern musst, dass du dich ehrenamtlich engagieren sollst, dass Leistung sich auszahlt. Ja, in Form eines frühen Todes, der die Renten- und Pflegekassen entlastet. Das sie nichts ändern können, weil das System nun einmal so läuft wie es läuft. Dabei sind sie selbst es, die dieses System erst gemacht haben. Gemacht, um davon zu profitieren. Zu deinen Lasten. Auf deine Kosten. Wann wirst du das jemals begreifen und aufhören, auf die falschen Propheten zu hören? Wann wirst du endlich wach werden?

Das ist doch alles Politik, denkst du jetzt vielleicht, und Politik interessiert dich nicht. Mag ja durchaus sein. Aber die interessiert andere. Es sind diese Anderen, die dann über dich bestimmen. Dein Chef ist an Politik interessiert. Dein Vermieter ist an Politik interessiert. Deine Bank ist an Politik interessiert. Deine Versicherungen sind an Politik interessiert. Durch eben dieses Interesse bauen sie ihre Macht aus. Jeden einzelnen Tag etwas mehr. Sie nutzen diese Macht, um dir Leistungen zu verweigern, dich zu bespitzeln, deine Freiheiten zu beschneiden, deinen Lohn zu drücken und deine Miete zu erhöhen. Das, was sie dir letztlich zugestehen, ist ein vorsätzlich runtermanipuliertes Almosen (Stichwort H4), ist beabsichtigter Betrug. Und du lässt dir das von den Falschspielern und Abzockern gefallen wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird. Wie lange eigentlich noch? Wie abgrundtief dämlich muss man eigentlich sein, um auf die Abzocker, Falschspieler und Möchtegerngurus reinzufallen? Oder seid ihr schon so abgestumpft, dass ihr DSDS, Dschungelcamp und GNTM für wichtiger als euer eigenes Leben betrachtet?!?

(Hinweis: Dieser Beitrag ist auch unter “Quergedacht! v4.0” erschienen.)

2 Antworten auf Wie lange noch?

  • Emorfine sagt:

    interessant, der Aufsatz, kopiert in einer Mail, ich würde sie gern mit meinem Mann teilen, so machen wir das immer, geht nicht per Mail weg. Reject political reasons. Nun. Ich habemal den Verfasser weggelassen, und siehe da.
    Zensur reift. Ich merke es am eigenen Leib. Warum?

  • Ralf sagt:

    Ein guter Artikel dem Ich noch hinzufügen möchte: Der Abbau von allem sozialen Errungenschaften wurde im September ’81 von einem rechtskräftig Verurteiltem Politiker der FDP, Graf Otto von Lambsdorf, eingefordert auch bekannt unter “Lambsdorfbrief” den älteren Bürgern bekannt.
    Die Standardlüge von allen Politiker/innen, aller Fraktionen außer den GRÜNEN hieß: ” Der Sozialstaat wie er jetzt besteht ist in der Zukunft nicht mehr finanzierbar “.
    Und weil es so viele Politiker sagten mußte es ja stimmen!!! Wohin die Gelder geflossen sind dürfte aufgeklärten Bürger bekannt sein.

    Und zur Erinnerung: Frau Merkel hat 2005 folgendes gesagt:” Deutschland hat kein lebenslanges Recht auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft”. Hört, hört liebe Bürger !!! nach dieser Aussage mußte doch jedem klar sein wohin die Reise geht. Und liebe Leser und Leserinnen werfen Sie doch alle einmal ein Blick ins Grundgesetz Art.146 und dann Art.20 Abs.1 – 4

    Dann muß man sich als Bürger doch für diese Nation fremdschämen, eine Bevölkerung die sich einem kollektiven, pathologischen Eskapismus hingibt, und dabei glaubt die Demokratie sei ein Geschenk der herrschenden Klasse. Langsam stellt sich die Frage wie kann eine Nation möglichst friedlich wieder bessere soziale Verhältnisse schaffen und an einer echten Demokratie und einem wahren Rechtsstaat arbeiten.

    Unsere Regierung hat schon die Antwort parat, die Gelder sind genehmigt. Es wird in den nächsten Jahren still und heimlich eine paramilitärische Polizeitruppe aufgestellt, mit militärischen Fahrzeugen, weil man mit sozialen Unruhen rechnet und diese blutig niederschlagen wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*Das Captcha bitte eingeben!

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1372840
Seitenaufrufe heute: 762
Letzte 7 Tage: 6074
Besucher online: 0

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit