Jobcenter

Fällt euch was auf? Es sind schon seit geraumer Zeit keine Gesetze mehr verabschiedet worden, welche die Rechte von Otto Normalverbtraucher beschneiden bzw. dazu dienen, ihn auszuquetschen oder zu bespitzeln. Weil unsere so genannten “Volksvertreter” anderweitig mehr als beschäftigt sind. Es ist nämlich Wahlkampf und da muss man doch an sich selber denken, nicht wahr? Da muss man dem blöden Stimmvieh erzählen, was man alles so in den kommenden vier Jahren vor hat. Wer von denen denkt denn schon daran, was man in den vergangenen vier Jahren alles versäumt hat? Ich für meinen Teil messe Politiker lieber an ihren Taten als an ihren Versprechen. Vielleicht sollte jeder das mal tun! Auf der anderen Seite bin ich natürlich heilfroh, dass jetzt Wahlkampf ist, denn was bleibt uns dadurch nicht alles an in Gesetze gegossener Unfähigkeit erspart! Zumindest zeitweise … – kann man ja auch mal so sehen, nicht wahr? Schade nur, dass nicht ständig Wahlkampf ist! Solche Fakten erwähnen unsere Medien aber selbstverständlich niemals. Die sind lieber Sprachrohre für Populisten. Ausnahmen gibt’s dabei nur ganz selten mal. Nachfolgend findet ihr allerdings ein paar solcher Ausnahmen. Teil 344 dieser Meldungen ist HIER zu finden.

Im Internet war zu lesen, dass der Tagespreis von weißen Albatrüffeln irgendwo zwischen 3.500 und 4.500€/kg rangiert. Bei Belugakaviar sind es 4.500 bis 6.000€/kg. Nicht, dass mir die fischige Brombeermarmelade besonders schmecken würde, doch wenn sich irgendwo irgendwie irgendwann mal die kostenlose Gelegenheit dazu ergibt, dann sollte man so etwas unbedingt probiert haben. Ich für meinen Teil denke da allerdings in ganz anderen Preiskategorien, denn wenn ohne Moos nichts los ist … Allerdings schaffe ich es dabei kaum, die Rohstoffkosten pro Gericht (ohne Getränke und Strom) auf unter 3€ zu drücken und letzteres ist auch nur dadurch möglich, dass ich bspw. bei Aldi die am nächsten Tag abgelaufene und daher um 30% preisreduzierte Ware nehme. Das abgelaufene Zeug darf in den Discountern ja nicht mehr verkauft werden. Das geht z. T. an die Tafeln, womit der “edle Spender” bemerkenswerte Entsorgungskosten einspart und der als Biokomposter missbrauchte Hungernde dafür sogar noch dankbar ist: Was für ein krankes (und krankmachendes) System!

Gestern also lief das so genannte “TV-Duell” und es wurde gleich von vier Sendern übertragen. Man räumte den Populisten, die um die Führungsrolle als Obergurus von ein und der gleichen Politsekte buhlen, allerbeste Sendezeit ein. Was dem Zuschauer präsentiert worden ist: Guruanwärter, die gemeinsam den Sozialstaat zerstört haben, faseln über soziale Gerechtigkeit und blenden dabei H4, Altersarmut, Minijobs und Niedriglöhne aus. Mehr noch: Die “Mutti” rühmte sich damit, die Arbeitslosigkeit halbiert zu haben, verschwieg im gleichen Atemzug aber die Statistikmanipulationen und die verminderte Qualität der Jobs, die es noch gibt. Alles in allem also nichts weiter als eine Daily-Soap-Wiederholung verflossener Kanzlerduelle: Man wirft sich zuerst gegenseitig die in der Vergangenheit selbst gemachten Fehler vor, gelobt vollmundig Besserung und hält die Versprechen nach der Wahl sowieso nicht. Hauptsache, man hat den Wähler (mal wieder) verarschen können! Vor allem aber räumen die Medien dem sinnlosen Schaukampf übermäßig viel Raum ein. Soviel Raum, dass kaum noch Platz für wichtigere Dinge bleibt. Doch es gibt sie. Teil 343 dieser Meldungen ist HIER zu finden.

Bei uns haben sie jetzt Politiker aufgehängt. Ähh, nein, das ist vielleicht etwas missverständlich formuliert. Versuche ich’s also nochmal: Bei uns wurden jetzt Wahlplakate mit den Bildern von Politikern aufgehängt. Besser? OK. Interessant dabei ist die einheitliche Gestaltung quer durch alle (Einheits-) Parteien, nämlich irgendein Kopp, darunter irgendein Name und daneben die Angabe der politischen Strömung in ewig der gleichen Politsekte. Fehlt eigentlich bloß oben drüber noch die Überschrift “Wanted” und unten drunter der Schriftzug “$ 5000 Reward Dead Or Alive” und der Steckbrief wäre perfekt. Warum wurde auf besagten Plakaten eigentlich so gänzlich auf die Angabe von parteipolitischen Programmpunkten verzichtet? Vielleicht, weil “Mit Korruption kennen wir uns aus!” oder mit “Die Reichen noch reicher und die Armen noch ärmer!” dann doch der eine oder andere Wähler etwas verschreckt worden wäre? Wie dem auch sei: Der Wahlkampf läuft auf Hochtouren. Ungefähr so wie ein liegengebliebener Trecker. Worum soll man auch kämpfen, wenn es keine Unterschiede (mehr) gibt? Zumindest nicht bei den etablierten “Volksparteien”. Über das, was die in den vergangenen vier Jahren verbrochen und versaubeutelt haben, liest man ja doch nur manchmal was in den Medien. Und da die Mehrheit der Wähler bekanntlich ein sehr, sehr kurzes Gedächtnis hat, gerät das dann ganz schnell wieder in Vergessenheit. Dann reicht es völlig, die Köppe von ein paar Politclowns zu zeigen und auf vorauseilenden Gehorsam zu setzen: Armes Deutschland! Der Kabarettist Oliver Kalkofe hat einmal gesagt, dass der Mensch als Masse einfach zu blöd für die Demokratie ist. Ich befürchte, dass er damit Recht hat. Beachtet, um dem zu entgehen, doch bitte mal die nicht Mainstream-konformen Medienberichte. Vielleicht hilft das ja bei der Entscheidungsfindung. Teil 342 dieser Meldungen ist HIER zu finden.

heme1

Vorab: Der nun folgende Beitrag ist eine reine Meinungsäußerung und nach Art. 5 GG darf ich meine Meinung ja (noch) sagen. Diese Meinung ist vornehmlich durch eigene, traurige Erlebnisse entstanden. Immer dann, wenn ich dachte, da könnte vielleicht doch kein Vorsatz dahinter stecken, wurde meine Meinung aber durch das, was ich aus dem Bekannten- und Verwandtenkreis mitbekam, bestätigt und nicht zuletzt sind es Medienberichte so ab S. 17ff, die mich davon überzeugt haben, dass ich mit meiner Meinung nicht so ganz daneben liegen kann und dass bei dem, was nun geschildert wird, Vorsatz und System ursächlich sind! Fangen wir also mal an …

Nur noch 7 Wochen bis zur Bundestagswahl. Ist euch schonmal aufgefallen, wie verhalten sich der Wahlk(r)ampf in diesem Jahr zeigt? Gerade so, alle würden alle mit allem zufrieden sein, das Gleiche wollen und so weitermachen wie bisher. Gerade so, als seien die Pöstchen in der “Volkskammer 2.0″ schon im Vorfeld ausgelobt worden! Und was stellt sich da eigentlich zur Wahl? Ein Geschlossenheit heuchelndes schwarz-blauweißes Rautenkonglomerat, eine Verräterpartei mit rapidem Mitgliederschwund aufgrund des kontinuierlichen Wegsterbens ihres demenzkranken Uralt-Stimmviehs und ein paar merkwürdige Farbakzente ohne wirkliches Programm; darüber hinaus allerdings auch noch eine nicht käufliche Partei mit anständigem Sozialprogramm, die seitens der Medien geschmäht wird. Vielleicht gerade wegen des anständigen Sozialprogramms, denn damit würden nicht nur elitäre Abzocker zur Kasse gebeten, sondern auch eine längst schon überfällige Umverteilung von oben nach unten eingeleitet werden. Darüber können die Medien, welche den erwähnten Abzockern gehören, aber selbstverständlich nicht berichten und das nennt man dann Demokratie. Ich habe mal wieder ein paar etwas andere Medienmeldungen rausgesucht, die einen dann doch etwas am Begriff “Demokratie” zweifeln lassen. Teil 340 dieser Meldungen ist HIER zu finden.

Es gibt da die so genannten “Freud’schen Versprecher“. Lt. Definition bei Wikipedia handelt es sich dabei um sprachliche Fehlleistungen, bei denen ein eigentlicher Gedanke oder eine Intention des Sprechers unwillkürlich zutage treten. Mit anderen Worten: Mittels eines Freud’schen Versprechers drückt eine Person etwas aus, was sie eigentlich hätte für sich behalten wollen. Der Freud’sche Versprecher lässt folglich direkte Rückschlüsse auf die echte und ungeschönte Denkweise einer Person zu. Deswegen ist er auch immer hochinteressant. Je kürzer man eine Nachricht zu fassen hat, desto weniger Raum bleibt für Erklärungen und desto größer ist auch die Chance für einen Freud’schen Versprecher. An dieser Stelle tritt der Kurznachrichtendienst Twitter auf den Plan. Nicht, dass ich zu den zahllosen Followern von irgendwem auf Twitter gehören würde. Aber es ist manchmal durchaus interessant, was da so manche Person des öffentlichen Lebens unbewusst raushaut, denn das gestattet eben über den Freud’schen Versprecher Rückschlüsse auf die echte und ungeschönte Denkweise der besagten Person. Peinlich nur, wenn es sich dabei um Politiker handelt und wenn die sich dadurch insofern blamieren, als dass sie unter Beweis stellen, wie wenig vertraut (oder sogar absolut fremd) ihnen die Realität von Otto Normalverbraucher ist. Der CDU-Generalsekretär ist dabei nur eins von etlichen Beispielen, wenngleich auch ein aktuelles. Und dann muss man sich fragen: Kann denn jemand, der arrogant-ignorant von seiner rosa Wolke aus meine Situation völlig falsch einschätzt und eben dadurch sozialpolitische Inkompetenz beweist, überhaupt meine Interressen vertreten? Teil 339 dieser Meldungen ist HIER zu finden.

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1133865
Seitenaufrufe heute: 207
Letzte 7 Tage: 5065
Besucher online: 0

September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit