Wirtschaft

Über die Feiertage hinweg war es in politisch-gesellschaftlicher Hinsicht ruhig. War es das wirklich oder wurde nur (recht erfolgreich übrigens) von den doch eher zwar wichtigen, aber unangenehmen Ereignissen abgelenkt? Ein alter Grundsatz besagt, dass das, was nicht berichtet wird, auch nicht passiert ist. Der gilt für für die Menschen, die sich ihre Meinung von den Medien machen lassen und sie sich nicht selbst bilden. Denn um sich seine Meinung zu bilden, muss man auch einmal seinen Blick auf die Vorfälle richten, die seitens einer gewissen “Elite” lieber totgeschwiegen werden. Hier kommt einmal mehr eine solche Nachrichtensammlung. Teil 354 dieser Meldungen ist HIER zu finden.

unselbst

Hand auf’s Herz: Könntest du selbst für deine eigene Nahrung sorgen?
Ich für meinen Teil weiß zwar, wie ich etwas anbauen und ernten, konservieren sowie zubereiten muss. Auch verschiedene Jagdtechniken, der Umgang mit einigen Waffen, das Schlachten, Auswaiden und Zubereiten von Tieren sind mir geläufig. Und doch wäre das alles ein Full-Time-Job und ich habe da so meine Zweifel, ob es mir gelingen würde, hinreichend viel Nahrung für das eigene Überleben zu produzieren.

Zugegeben, nicht alle der hier folgenden Meldungen sind brandneu. Ich halte sie aber dennoch für erwähnenswert, weil sie (vor allem zusammen betrachtet) andeuten, was in unserer Gesellschaft in sozialer (oder sollte es besser asozialer heißen?) Hinsicht wirklich abgeht. Da ist eine Partei – SPD genannt – die VOR der Wahl in besagter sozialer Hinsicht das Blaue vom Himmel runter versprochen hatte, nämlich Neuaufstellung, Verbesserung usw. NACH der Wahl wurde zunächst fleißig gelindnert, bis Jamaica schon im Ansatz scheiterte und jetzt reichen diejenigen, die zuvor von Neuaufstellung faselten (und die für die soziale Schieflage hierzulande maßgeblich mitverantwortlich zeichnen) denjenigen, welchen die Ungleichheit nützt, die Hand und boykottieren zulasten derer, die sie gewählt haben, sogar eine absolut notwendige Mindestlohnerhöhung. Bedarf es noch eines weiteren Beweises dafür, dass die Armut in unserem Land politisch gewollt ist und dass wir schon lange keine Volksvertreter mehr haben, sondern stattdessen nur noch Leute, die sich hemmungslos die eigenen Taschen füllen? Bereits im Jahr 1981 sang Hans Hartz geradezu prophetisch im Lied “Unser Land” (Zitat): “Das ist unser Land, unser Land, doch es gehört nicht dir und mir, denn dieses ‘Unser Land’ ist fest in and’rer Hand und außen vor da stehen wir!” Stand heute ist es so. Teil 353 dieser Meldungen ist HIER zu finden.

weihquali

Kennt ihr das? Im vergangenen Jahr habt ihr es irgendwie hinbekommen, die Weihnachts-Lichterbrücke (auch Schwibbogen genannt) für die Fensterbank wieder zum Leuchten zu bekommen. Nach Weihnachten wurde sie eingemottet und wanderte auf den Dachboden. Jetzt ist das Teil wieder hergekramt worden, verweigert allerdings stur seinen Dienst. So eine Lichterbrücke ist technisch unendlich einfach aufgebaut: Eine Reihenschaltung von Glühbirnchen und das war’s auch schon! Wenn ein Birnchen durchgebrannt ist – was oft und gerne passiert – dann bleibt die ganze Kette dunkel. Ergo tauscht man die defekte Birne gegen ein passendes neues Teil aus (die Gesamtzahl der zulässigen Spannung aller Birnen ergänzt sich zur Netzspannung, so dass es 5er-, 7er-, 12er-Ketten usw. gibt, wobei die Birnen von Kette zu Kette untereinander inkompatibel sind) und gut is’. Eigentlich und theoretisch jedenfalls.

dgeg1

Deutschland geht es gut!”, so sagte einmal unser aller Kanzlerin. Das ist nicht von der Hand zu weisen, denn einem Teil unserer Bevölkerung geht es wirklich gut. Sehr gut sogar! Nämlich rund einem Zehntel oder einem Hundertstel, je nachdem, wo man die Grenze ansetzen will. Die überwältigende Mehrheit aber muss sich mit einer doch eher traurigen Realität herumschlagen. Betrachten wir diese Realität einmal, denn das sich seinem Ende zuneigende Jahr 2017 liefert einen schönen Anlass für so eine kleine, auszugsweise Bilanz.

- Wir haben eine überbordende Kinderarmut. Was allerdings kein Wunder ist, wenn Lohndumping zur neuen Tugend erhoben wird und den Eltern kein Geld mehr bleibt.

Deutschland leidet unter einem Porsche-Mangel! Jedenfalls habe ich trotz intensiver Suche nirgendwo einen neuen Porsche für 1.000 Euro finden können! So ähnlich verhält es sich offensichtlich auch mit dem Fachkräftemangel. Aber das dürfte sich in absehbarer Zeit ja ändern, denn wie den unten stehenden Meldungen zu entnehmen ist, rechnet McKinsey binnen der kommenden zwölf Jahre mit 800 Millionen Arbeitslosen weltweit. D. h. rund zehn Prozent der Menschheit dürften dann arbeitslos sein: Billige Arbeitskräfte! Ob sich das Gruselmärchen von “unqualifiziert und arbeitsscheu” dann wohl immer noch aufrecht erhalten lässt? Beim heutigen, neoliberalen Wirtschaftssystem meine ich immer mehr Parallelen zur früheren Hanse zu entdecken. Alles wiederholt sich irgendwann mal. Die Hanse erlebte seinerzeit ihren Niedergang, weil sie den Schuss nicht gehört hatte und sich gegen notwendige Reformen sperrte. Mit dem heutigen Neoliberalismus scheint es sich sehr ähnlich zu verhalten. Wie sagte doch Michail Gorbatschow so treffend (Zitat): “Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.” Ich denke, dass unsere heutige “Elite” es genau darauf anlegt, denn die hier gesammelten Nachrichten lassen kaum eine andere Schlussfolgerung zu. Teil 352 dieser Meldungen ist HIER zu finden.

Hmm… – die SPD hat der GroKo eine Absage erteilt. Von länger als vier Wochen war dabei allerdings nie die Rede. Es könnte also sein, dass wir doch wieder ein “Großes Kotzen” kriegen, dass ein “Weiter bis bisher bis in den Untergang” die neue, alte Leitlinie bundesdeutscher Politik wird. Die FDP war ja angetreten, um alles besser zu machen. Zumindest für diejenigen, die keinerlei Verbesserungen mehr nötig haben. Eigentlich eine arbeitslose Partei. Betrachten wir die FDP mal wie einen Arbeitslosen: Da wurde ein zumutbares Jobangebot abgelehnt. Jedes Jobcenter würde die jetzt für ein Vierteljahr auf Null runter sanktionieren und die könnten sich bei den Tafeln anstellen. Wenn ich mir das so bildlich vorstelle, wie der Lindner mit ‘nem Porsche bei ‘ner Tafel vorfährt … Zugegeben: Das ist reines Wunschdenken! Jedenfalls haben wir derzeit keine handlungsfähige ReGIERung und ich finde das sogar ganz gut so. Auf diese Weise müssen wir uns nämlich “nur” mit den Missetaten und der Scheinpolitik aus dem verflossenen “Großen Kotzen” rumschlagen. U. a. davon handeln die folgenden Nachrichten. Teil 351 dieser Meldungen ist HIER zu finden.

Wetterwarnungen

News per RSS

Counterize

Seitenaufrufe: 1223926
Seitenaufrufe heute: 75
Letzte 7 Tage: 5728
Besucher online: 3

Januar 2018
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Social Media

free twitter buttons



Meine HP & Bücher

Uhrzeit